Modetrends 2017 - Trachten Lederhosen
Mode für Männer und Tracht für die Wiesn
www.wiesn-trachten.de
Was sind Trachten?
Tracht
Geschichte
Trachten
Trends
Dirndl
Trends
Farb
Trends
Schuh
Trends
Lederhose
Trends
Trachten
Männer
Trachten
Frauen

Anzeige
Anzeige

Lederhosen Trends 2017 - Fesche Tracht für Buam

Bei den diesjährigen Trends für Herren (Männer Mode 2017) gibt es, ganz traditionell, auch heuer mal wieder keine weltbewegenden Neuerungen. Mann trägt dieses Jahr Lederhose. Welches Modell und welches Leder das Richtige ist beantwortet der persönliche Geschmack und in der regel auch der Geldbeutel.

Hirsch- und Wildbock-Leder sind teurer als Schweinsleder oder Rindspalt. Dafür sind diese stilecht und sie halten länger. Ausserdem altern sie in "Würde".

Hemd zur Tracht
Zur Lederhose trägt man(n) ein Trachtenhemd. Richtig stilecht wird es mit einem weiten, weissen Leinenhemd (Pfoad). Dies hat seinen Ursprung wie alle Trachtenkleidungsstücke in der Arbeitswelt früherer Jahrhunderte. Das Pfoad gab in damaligen Zeiten die nötige Bewegungsfreiheit beim Arbeiten im Wald, in den Bergen oder auf der Alm.

Anzeige
Anzeige


Neue Farben und Trends bei Lederhosen und Trachtenmode

Farbig darf es dieses Jahr auch bei den Männern bunter und mutiger werden. Farbliche Akzente werden mit einem knallig gemusterten Hemd oder einer leuchtenen Weste gesetzt.

Achtet bei der Farbwahl auf die Kleider Eurer Partnerin und sprecht Euch ein bisserl ab! Schliesslich wollt Ihr sicher nicht wie ein kunterbuntes Papageien-Pärchen daherkommen.

Welche Hosenlänge ist Trend?
Bleibt nur noch die Frage nach der richtigen Länge. Kurz, Kniebund- oder lange Hosen? Und auch hier haben es die Buam mal wieder einfach. Angesagt sind auch 2017 wieder die kürzeren Hosen (Plattler bzw. hochdeutsch Bermuda genannt). Diese enden überm Knie.

Alternativ kommen vor allem Kniebundhosen in Frage. Die überknielange Hose ist ideal für alle bayerischen Mannsbilder, die etwas stämmiger sind oder dummerweise keine "Model- Knie" vom lieben Gott bekommen hat. Wenn es draussen wieder kälter wird kommen auch lange Lederne in Frage. Allerdings ist hier die Auswahl sehr viel kleiner als bei kurzen oder Kniebund- Hosen.

Daher unser Tipp... tragts das, was Euch am besten gefällt und auch am besten steht.

Trachtentrend - Gebrauchte Lederhosen

"Tracht" kommt von "Tragen"...
Das heisst zum einen, dass sich auch die traditionelle Trachtenmode der Heimatspflege- und Trachtenvereine im Laufe der Zeit dem (neuen) Zeitgeist angepasst haben. Dies um Ihre Tracht "alltagstauglicher" werden zu lassen. Gerade in den letzten Jahren haben doch einige bayerische Vereine Ihr traditionellen, überlieferten Style "modisch pimpen" bzw. "modern updaten" lassen. (Zu sehen u.a. beim alljährlichen "Trachtenumzug", auch 2017 wieder am ersten Wiesnsonntag).

Patina und Used Look
Zum anderen bedeutet der Satz aber auch, dass die Tracht nicht wie "gestern neu im Laden" gekauft aussehen muss und soll. Dies gilt vor allem für die Herren und Ihre Lederne. Ein "Used Look" mit Tragespuren wertet eine Lederhose eher auf den ab. Daher geben sich einige Hersteller auch richtig viel Mühe, die Trachtenhosen bereits ab Werk möglichst schon "gebraucht" aussehen zu lassen (sog. "Used Look" bzw. "Antik Look").

Wenn Ihr Euch aber jetzt erst eine Lederhose kauft, dann schafft Ihr es wohl nicht mehr, diese für den Wiesn-Besuch gut ausschauen zu lassen. Und "gut" bedeutet, dass die Krachlederne die nötigen Gebrauchsspuren und eine ordentliche "Patina" hat. Also das Leder getragen und an den typischen Griffstellen auch schön speckig glänzend aussieht.

Anzeige
Anzeige


Selbst Hand anlegen
Bei neuen Hosen verschafft man da nur Abhilfe, indem man fleissig seine Hendl-Finger bei jeder Gelegenheit am guten (neuen) Stück abwischt. Oder aber ein Stück Butter einarbeitet.

Wer (wohl zu Recht) Bedenken hat, dass die Hose nach einer Butterbearbeitung anfängt, ranzlig zu riechen, der sollte lieber auf Melkfett oder Sattelfett zurückgreifen. Das wird übrigens auch zur Behandlung von "Plattlerhosen" benutzt, damit der Schlag lauter klingt.

Zur Info - Sogenannte "Plattlerhosen" werden in Bayern seit je her beim "Schuhplattln", (einem traditionellen "Burschentanz" bzw. "Volkstanz") getragen. Die Hosen enden überm Knie und sind am Bein relativ eng geschnitten.

Second-Hand-Lederhosen
Butter, Melkfett... alles viel zu mühselig?
Dann auf in den nächsten Second-Hand-Laden und eine gebrauchte Lederne anschaffen. Trend 2017 sind übrigens auch "gewachste" Lederne, die bereits vor dem erstmaligen Tragen die Optik einer (bereits jahrelang) getragenen Hose haben.

Und noch ein Tipp...
Bei gebrauchten Lederhosen mal nicht den gängigen Riten folgen und eine Unterhose anziehen. Die passenden Shorts zum Fest gibt es im "Wiesnshop". Ausserdem sollte eine gebraucht gekaufte Lederne nach dem Kauf erst einmal in die Reinigung gegeben werden.

Wunderschöne neue Lederhosen mit gebrauchter Optik (also Hosen im "Used Look" bzw. im "Antik Look") gibt es im "Lederhosenshop" zu kaufen...


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


Quelle Bilder und Infos:
Wiesnteam 2017, Trachtenteam und beteiligte Partner
Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Home | Links | Impressum | Disclaimer

Aktuelle Infos, Adressen und Reservierung
Hier findet Ihr alles rund ums Oktoberfest 2017

Münchner Infos zur Wiesn | Wiesnhotels und Touristen Infos

Lederhosen und Trachten © Trachtenteam und Wiesnteam
Mode Infos und Wiesn Trends - Alle Rechte bleiben vorbehalten